Notruf 112 – der heiße Draht zu Feuerwehr und Rettungsdienst

112 – so lautet der Euro-Notruf für schnelle Hilfe. Unter „112" können Sie im Notfall die Feuerwehr und den Rettungsdienst gebührenfrei erreichen – übrigens überall in der Europäischen Union, also auch bei Reisen im Ausland vom eigenen Mobiltelefon aus.

Der Notruf 112 ist gebührenfrei und funktioniert von allen Festnetztelefonen sowie den öffentlichen Fernsprechern („Telefonzellen"). Auch von Mobiltelefonen mit SIM-Karte kann der Notruf 112 kostenfrei genutzt werden, selbst wenn das Netz des eigenen Anbieters derzeit nicht zur Verfügung steht.

Der Notruf 112 läuft dabei in der zuständigen Leitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst auf, deren Mitarbeiter europaweit zumindest englischsprachig sind. Sie können auch den Standort sowie die Adresse des Anrufers automatisch ermitteln.

Hier die wichtigsten Angaben für den Notruf 112:

Wo ist es passiert?

Bitte geben Sie den Ort ganz genau an: Ort, Ortsteil, Straße, Hausnummer, bei Autobahnen und Bundesstraßen auch Fahrtrichtung, Anschlussstelle oder Kilometerangabe. Wenn Sie fremd sind, fragen Sie Passanten nach den genauen Ortsangaben.

Was ist passiert?

Beschreiben Sie das Ereignis in prägnanten Stichworten.

Wie viele Verletzte/Erkrankte gibt es?

Geben Sie die Zahl der Verletzten/Erkrankten möglichst genau an, bei größeren Unglücken reicht eine realistische Schätzung aus.

Welche Art der Verletzung/Erkrankung?

Geben Sie die Art der Verletzung/Erkrankung oder die Symptome möglichst genau an.

Wer meldet das Ereignis?

Geben Sie Ihren Namen und eine Rückrufnummer für telefonische Rückfragen an. Wenn möglich, bleiben Sie in der Nähe dieses Telefonanschlusses.

Warten auf Rückfragen!

Legen Sie nicht gleich auf, denn der Leitstellendisponent kann wichtige Rückfragen an Sie haben.

Nach dem Notruf: Warten Sie an der Einsatzstelle und weisen Sie bitte die Einsatzkräfte vor Ort in die Lage ein. Machen Sie sich gegenüber den Einsatzkräften bemerkbar. 

Bitte denken Sie daran:

Der Missbrauch des Notrufs ist strafbar und wird verfolgt. Der Notruf 112 ist nur für die Meldung von akuten Notrufsituationen wie Bränden, Unfällen oder medizinischen Notfällen gedacht.

 

Bild: J. Thorns

Berichte LFV/DFV

Samstag, 23.04.2022

Feuerwehrjahresstatistik 2021

Innenminister Thomas Strobel veröffentlichte am 22.04.2022 die Jahresstatistik der Feuerwehren 2021

[...]
 
Dienstag, 12.04.2022

Online-Schulung zu Bränden bei Omnibussen

Entwicklungen und Erkenntnisse aus Brandereignissen bei Omnibussen mit Schwerpunkt auf Elektro-Antrieben und einem kurzen Einblick in den Wasserstoff-Antrieb war das Thema einer Online-Schulung des Bundesverbandes Deutscher Omnibusunternehmen (bdo [...]
 
Donnerstag, 07.04.2022

Neue Fassung der FwDV 500

Die Feuerwehr-Dienstvorschrift 500 (FwDV 500) „Einheiten im ABC-Einsatz“ wurde vom Ausschuss Feuerwehrangelegenheiten, Katastrophenschutz und zivile Verteidigung (AFKzV) des Arbeitskreises V der Arbeitsgemeinschaft der Innenminister un [...]
 
Donnerstag, 24.03.2022

Fachempfehlung zum Luftfahrzeugeinsatz für und durch die Feuerwehr

Berlin – Der Einsatz von Luftfahrzeugen im Rahmen von Feuerwehrlagen wie etwa bei einem Waldbrand bedarf großer Sicherheit und Kenntnisse aller Beteiligten. Dies beginnt beim Auftrag und der Einsatztaktik und geht [...]
 
Donnerstag, 17.02.2022

Fachempfehlung des DFV für den Transport von PA-Flaschen im Privat-PKW

Der DFV gibt hier eine Fachempfehlung für den Transport von Atemschutzflaschen im Privat-PKW von Feuerwehrangehörigen.

Link: [...]
 

...die nächsten 3 Termine:

Wettbewerb für historische Handdruck-Feuerspritzen

29.05.2022
Ort: Eppingen / Lkr. Heilbronn

Feuerwehrfest Denkendorf

24.06.2022 bis 26.06.2022
Ort: Feuerwehr Denkendorf Gottlieb-Daimler-Straße 5 Denkendorf

150 jähriges Jubiläum Feuerwehr Holzmaden

25.06.2022
Ort: Sport-u. Freizeitgelände Jurastraße Holzmaden
Alle Termine

Kreisfeuerwehrverband Esslingen-Nürtingen

Portal der Feuerwehren im Landkreis Esslingen
Bahnhofstraße 2
73271 Holzmaden

©2010-2022 Kreisfeuerwehrverband Esslingen-Nürtingen

Direktkontakt

Telefon: 07023-90001-0
E-Mail: vorstand@kfv-esnt.de